Wie läuft eine kostenlose Immobilienbewertung ab?

Zum Beginn der Beauftragung erfolgt durch den Gutachter zunächst eine Bestandsaufnahme. Dazu analysiert er alle Unterlagen sowie Objektinformationen und besichtigt die Immobilie um sich ein genaues Bild zu machen.

Während der Bestandsaufnahme geht der Gutachter anhand von Checklisten die bewertungsrelevanten Punkte durch und prüft diese ab (z.B. Wie ist die Wärmedämmung? Ist das Dach ausbaubar? Wie entwickelt sich der Stadtteil? etc.).

Immobilienbewertung
#55168811 – © Picture-Factory

Bei der abschließenden Bewertung gehen alle werterhöhenden Merkmale wie beispielsweise künftige Mietsteigerungen sowie wertmindernde Merkmale (z.B. feuchter Keller) in die Bewertung ein. Schließlich erfolgt die Festsetzung eines Werts bzw. einer Wertspanne unter Berücksichtigung der aktuellen Angebots- und Nachfragesituation für vergleichbare Immobilien, da eine Immobilie am Ende immer nur das wert ist, was der Markt in der konkreten Mikrolage und zum konkreten Bewertungszeitpunkt an Wert hergibt.

Wann benötige ich ein schriftliches Wertgutachten?

Wenn Sie eine Immobilie verkaufen möchten, benötigen Sie kein schriftliches Wertgutachten, da die Käufer dieses sowieso nicht akzeptieren würden und sich ihre eigenen Preisvorstellungen machen. Ein schriftliches Gutachten ist immer dann sinnvoll, wenn der Wert auch gegenüber anderen Parteien (z.B. Finanzamt, Miterbe, Ex-Ehegatte, etc.) dokumentiert werden soll. Soll das Gutachten einer gerichtlichen Auseinandersetzung standhalten, ist ein sogenanntes Vollgutachten notwendig, ansonsten kann ein Kurzgutachten oder eine Stellungnahme zum Verkehrswert ausreichend sein.

Was kostet ein Wertgutachten bzw. wann ist die Immobilienbewertung kostenlos?

Schriftliche Bewertungen sind grundsätzlich kostenpflichtig. Die Höhe der Bewertungskosten richtet sich nach Umfang und Art der Bewertung. Ein einfaches Gutachten ist in der Regel für bis zu 1.000 Euro zu bekommen, während ein Vollgutachten deutlich darüber liegt (z.B. 2.000 oder 3.000 Euro). Die Kosten der Bewertung sind zwischen Auftraggeber und Gutachter frei verhandelbar, da es keine offizielle Gebührenordnung mehr gibt. Möchte ein Eigentümer seine Immobilie verkaufen, ist kein ausführliches Wertgutachten erforderlich.

In diesem Fall bietet immoverkauf24 an, die Bewertung kostenlos durchzuführen. Der Eigentümer erhält eine qualifizierte Wertermittlung vor Ort und Hinweise zu den Vermarktungsmöglichkeiten.

Wie läuft eine kostenlose Immobilienbewertung ab?
4.8 (96.67%) 6 votes

Ein Kommentar zu “Wie läuft eine kostenlose Immobilienbewertung ab?

  1. Ich kann ein Wertgutachten nur empfehlen um Streitigkeiten aus dem Weg zu gehen, weil das subjektive Wertempfinden oft nicht mit dem objektiven Wert übereinstimmt. Und das zeigt ein Wertgutachten klar auf. So macht man sich kein falschen Hoffnungen und ist dann enttäuscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*